Bootsurlaub auf der Havel

Die herrliche Havel ist die Lebensader Brandenburgs und wunderbar für einen Bootsurlaub geeignet. Inmitten einer zauberhaften Natur und faszinierenden Städten mit einem reichen kulturellen Erbe kann man sich auf der Havel und ihren vielen angrenzenden Gewässern treiben lassen. Der 334 km lange Nebenfluss der Elbe durchfließt zahlreiche Seen auf seinem Weg von Mecklenburg-Vorpommern nach Sachsen-Anhalt und bietet gute Verbindungen zu Spree, Elbe sowie vielen weiteren Wasserstraßen. So kann man an den herrlichen Fluss- und Seeufern anlegen und entspannen. Naturliebhaber können dabei die herrliche Landschaft und die vielfältige Flora und Fauna entdecken, während Kunstliebhaber vor allem bei einer Rundfahrt durch Potsdam und Berlin auf ihre Kosten kommen.

Die Müritz

Wer sich ein Boot an der Havel mietet, hat zahlreiche tolle Möglichkeiten für interessante Touren. Eine besonders reizvolle Natur und viel Badespaß findet man zum Beispiel an der Müritz. Dieser größte See Deutschlands befindet sich in der Nähe der Havelquelle und bietet viel Abwechslung. Auf dem See kann man sowohl Ruhe finden, angeln, viele Wassersportarten machen oder baden gehen. Von hier aus kann man aber auch zu den Havelseen fahren und so eine wundervolle Rundfahrt machen. Als Ausgangspunkt ist hier der Ort Zehdenick im nördlichen Brandenburg empfehlenswert. Zehdenick ist aufgrund seiner Lage sowohl für Törns nach Berlin als auch zur Müritz geeignet. Es besitzt eine moderne Marina, welche fast alle notwendigen Leistungen anbietet. Weitere Informationen zu dem Ort und den Yachtcharter Zehdenick gibt es auf http://yachtcharter-werder.de/yachtcharter-basis-zehdenick.phtml.

Die Landeshauptstadt Potsdam

Kulturbegeisterte können die herrliche Landeshauptstadt Brandenburgs und seine weltbekannten Schlösser von einer neuen Perspektive aus entdecken. Die herrlichen Schlösser und Schlossgärten bieten von der Havel aus einen wundervollen Anblick und laden zu Landgängen ein. Auch ein Abstecher in die Weltstadt Berlin mit seinen geschichtsträchtigen Gebäuden, den zahlreichen Kanälen und der schönen Spree lohnt sich. Erholung von den beeindruckenden Impressionen findet man anschließend auf den westlich von Berlin gelegenen Havelseen.

Umfangreichere Törnmöglichkeiten

Von der Havel aus kann man aber auch auf ganz große Tour gehen und bis zur Elbe in Sachsen Anhalt schippern. Hier befindet sich nur 69 km von der Quelle entfernt die Mündung der Havel in die Elbe und damit die wunderbare Möglichkeit, auch diesen schönen deutschen Fluss zu erkunden.